Childhood is the Kingdom where nobody dies.

Childhood is not from birth to a certain age and at a certain age
The child is grown, and puts away childish things.
Childhood is the kingdom where nobody dies.

Edna St. Vincent Millay

Dieses Zitat inspiriert mich schon seit Monaten und ich habe sehr lange überlebt, ob ich überhaupt diesen Beitrag verfassen sollte. Dieser Beitrag ist ein wenig besonders für mich, denn wie beim letzten Beitrag, tippe ich einfach meine Gedanken runter. Ich hoffe, dass euch solche Beiträge gefallen und ihr euch auf weitere Beiträge in solcher Art freut.

Kindheit. Ein Wort mit großer Bedeutung und eine Vergangenheit an die wir gerne zurückdenken. Es sind gewisse Gerüche, Melodien, Orte und Menschen, die wir nicht vergessen.

Orte, in denen wir geblieben sind oder zu denen wir gerne zurückkommen. Die bekannten Straßen, durch die wir alte Szenen im Kopf abspielen. Ein Lächeln erscheint auf meinen Lippen und meine Augen leuchten. Sind es Tränen oder Freude? Oder doch beides? Kann ich nicht sagen.

Der Duft von Omas Kuchen oder vom bekannten männlichen Parfüm, den wir von Opas Kragen kannten.

Lieder aus der Kindheit, die wir immer noch summen können. Vorgesungen oder aus dem Radio, dies spielt keine Rolle. Die bekannte Melodie zu denen wir mit Papa tanzten und das Lied, dass uns Mama vor dem Einschlafen sang.

Menschen, die uns immer noch bedeuten, denn sie haben dich seit deinem ersten Schritt begleitet. Menschen, mit denen zu zwar keinen Kontakt mehr hast, aber dennoch dich freust, wenn du sie siehst.

Was heißt für dich Kindheit, mein Freund? Ist es eine Zeit, die viel zu schnell vorbei ging und schön war oder eine Zeit, an die du dich nicht gerne erinnerst? 

il_fullxfull.230743664

Ich erinnere mich zu gerne an meine Kindheit, denn ich habe wunderschöne Erinnerungen und meine Kindheit durfte ich – Gott sei Dank, meiner Meinung nach – außerhalb von der Stadt verbringen, sprich ich wuchs am Land auf. Zu gern erinnere ich mich wie ich mit den restlichen Kindern Ribiseln aus der Nachbarschaft gepflückt habe und sie aß. Zu gern erinnere ich mich an die Nachbarn, die sich immer freuten kleine Kinder zu sehen, denn durch uns lebten die Wege und Straßen auf.

Erinnerungen, an die ich gerne zurückdenke. Wie schaut es bei euch aus?

x Sabina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s