Ein kurzer Trip nach Zagreb

In diesem Beitrag werde ich einige Läden, Restaurants und so weiter beim Namen nennen, aber ich wurde nicht dafür bezahlt oder ähnliches, dennoch werde ich aus Sicherheit diesen Beitrag als Werbung markieren. // Werbung wegen Markenerkennung und Nennung

Wie ihr bestimmt auf Instagram gesehen habt war ich in Zagreb. Eine Freundin und ich haben uns entschieden hinzufahren um einen Tag dort zu verbringen. In diesem Beitrag berichte ich euch davon.

Um 06:30 Uhr ging es vom Grazer Hauptbahnhof los in Richtung Zagreb. Die Fahrt verlief ganz gemütlich und um 09:45 Uhr kamen wir an. Wir fuhren mit dem Flixbus, weil dieser am günstigsten ist und ich kann mit bestem Gewissen sagen, dass ich es nicht bereut habe. Die Fahrer waren sehr nett und freundlich.

20180709_111138

Wir nahmen die nächste Straßenbahn in Richtung Innenstadt. Ich musste für meinen Teil feststellen, dass auch an einem Montag die Stadt zwar voll war, dennoch nicht zu überfüllt. Bei anderen Städten hatte ich es schlimmer in Erinnerung.

Schöne Gebäude und Straßen, tolle Cafes, nette Menschen und viele interessante, sowie kleine Läden. Den ganzen Tag über haben wir kaum etwas gegessen und waren deshalb in einer kleinen Pizzeria, wo wir gegessen haben. Ihr müsst bedenken, dass obwohl Kroatien in der EU ist, dort weiterhin mit Kuna gezahlt wird. Ich würde euch raten vorher genug Geld von Euro in Kuna umzutauschen.

20180709_113108

Zagreb hat sehr schöne Gebäude (siehe zweites Bild) und ich musste bei fast jedem stehen bleiben und es bewundern. Im „schlimmsten“ Fall habe ich ein Foto gemacht. Falls ihr euch fragt, ob man sich da verlaufen kann, dann kann ich euch beruhigen. Nein, kann man nicht und wenn man mal nicht den Weg weiß, einfach die Passanten fragen. Sind sehr nette Menschen, die einen auch bis zum Ziel begleiten, falls man sich nicht auskennen sollte.

Meine Freundin und ich haben uns am Nachmittag ein schönes Cafe gesucht und schnell eines gefunden. Es heißt „Khala – Restaurant and Bar“ und es befindet sich in der Tkaliciceva Ulica 88, 10000 Zagreb. Dort kann man – wie der Name schon sagt – etwas essen und das Wichtigste: Man kann entspannen.

Gegen 17:00 Uhr sind wir langsam zurück zum Busbahnhof gegangen, da um 19:00 Uhr unser Bus zurück nach Graz fahren würde. Ihr wundert euch bestimmt, warum wir so früh los sind, wenn unser Bus erst später kommt.

Wir wollten einfach gemütlich zurück, die kroatische Währung wieder in Euro zurücktauschen und nachfragen zu welchen Steig wir gehen müssen.

Auch die Rückfahrt war angenehm und um 22:10 Uhr waren wir wieder in Graz. Zwar war ich müde, aber dennoch irgendwie wach. Dieser kleine Trip nach Zagreb hat mich zur gleichen Zeit nicht wirklich ruhen lassen und ich musste meine Gedanken sortieren.

Was habe ich mir dort gekauft?

  • Ein englisches Buch und eine Postkarte, damit ich eine kleine Erinnerung habe an diese Stadt.

Kauft ihr eigentlich auch so kleine Sachen, die ihr dann mit dem Ort verbindet? Wenn ja, was sind es dann für Dinge. Bei mir sind es meistens Postkarten, wo ich hinten drauf schreibe: Datum und mit wem ich dort war.

Schreibt mir in die Kommentare, wohin ihr als nächstes reist..

x Sabina

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s